Blogtisch 608: Schrittweise zum österlichen Arrangement

Ich habe oft verschiedene Pflanzen, Pflanzgefäße bzw. Vasen und Dekorationselemente. Daraus ergibt sich immer ein spontanes Tischarrangement. Ich probiere und verschiebe so lange, bis sich ein für mich stimmiges Bild ergibt. Hier zeige ich Euch ein Beispiel meiner Arbeitsweise. Entstanden ist die Tischdekoration für mein Ladenlokal in Rheydt. Das ist mein Nachfolgeprojekt der Schauzeit. Ein Pop Up Store bis zum Sommer 2018.

Am Anfang waren vier Hyazinthenzwiebeln. Normalerweise nehme ich gern die klassischen Hyazithengläser, allerdings hatte ich keine davon im Laden. Aber vier Flaschen, die an alte Apothekerflaschen erinnern. Da die Öffnung etwas zu groß war, habe ich einfach Silberdraht darum gewickelt. Ein Gruppe von vier gleichen Elementen ergibt schon ein schönes Bild.

Für ein österliches Erscheinungsbild wollte ich gern einige dekorative Eier dazulegen. Die Eier haben einen Anstrich aus weißer Wandfarbe erhalten. Zwei Eier haben zusätzlich noch einen goldenen Anstrich bekommen. Um ihnen besseren Halt zu geben habe ich einige weiße Kieselsteinchen um die Flaschen gelegt.

Für mehr Leichtigkeit und Verspieltheit habe ich Federn auf Draht gewickelt und sie in die Flaschen gesteckt. Bei jedem Lufthauch entsteht eine federleichte Bewegung.

Um den Ganzen noch etwas frühlingsfrische Farbe zu verleihen, habe ich einige Blumen ergänzt. Zur Verfügung hatte ich exotische Korallenblüten und klassische Nelken in Pink.  In dieser Kombination war für mich das Erscheinungsbild komplett. Verschiedene Elemente ergänzen sich zu einem österlichen Tischarrangement.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Zusammenstellen von Tischarrangements.

Frühlingshafte Ostertage!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.