Blogtisch 579: Urlaubsvorfreude

Der Sommer ist da. Ein Teil von Deutschland ist schon in den Ferien unterwegs. Ein anderer Teil bereitet sich emotional auf die Ferien vor. Zum Beispiel mit einem gedeckten Tisch der Urlaubsfeeling genießbar macht. Viele kleine leckere Häppchen sind auf dem Tisch verteilt. Erinnerungen an Tapas und Sonne. Harmonisch wird es durch das einheitliche weiße Geschirr.

Geschmacksvolle Urlaubsvorbereitung!

 

Blogtisch 578: Sommerparty

Endlich Sommer. Endlich Sommerparty. Endlich Sommerpartyzeit. Wenn das Wetter nicht so mitspielt, kann auch ein Tisch sommerlich gedeckt werden. Manchmal hat dann mehr Dekorationsmaterial mehr Wirkung. Verwendet habe ich jede Menge Einweckgläser, Weihnachtsbaumkugel im Discolook (die sind im Moment besonders günstig) und kleine Weihnachtskugel, die wie Seifenblasen schimmern. In den Gläser kann man Lieblingsstrandfotos, Partylaunebilder oder Blumenbilder präsentieren. So werden sie ein echter Hingucker.  Schöne Momente und  Erinnerungen hat man auch direkt eingeweckt.

Sommerliche Partylaune!

Blogtisch 577: Sommer Frische Shake

Der Sommer ist hin und wieder spürbar.

Da ist ein frischer Shake genau richtig.

Eine kleine spontane Mädelsparty am nachmittag haben

wir genutzt, um leckere Shakes zu mixen.

Die frischen und leckeren Zutaten sind Heidelbeeren und Erdbeeren,

dazu noch Bananen. Sie haben es leider nicht geschafft pünktlich

zu erscheinen, deshalb sind sie nicht auf dem Fotos zu sehen.

Wahrscheinlich haben sie sich zu sehr in Schale geworfen.

Jede Menge leckere Dekorationssachen (siehe Foto).

Zur Abrundung des Geschmackes haben wir Buttermilch, Milch

und Vanilleeis zur Auswahl gehabt.

Nach Geschmack und Herzenslust alles zusammenstellen und lecker.

Hier unsere Ergebnisse:

Leckere Frische!

Blogtisch 575: Eine Osterinsel

Mit Hilfe eines Holzdrehtellers habe ich mir eine kleine

Osterinsel kreiert.

Wer sich seine eigene Insel erstellen möchte kann auch

ein normales Brett nehmen oder wahlweise ein Tablett.

Ich habe mich auf wenige  Farben beschränkt.

Viel Weiß, sehr viel Grün und die Federn bringen

graue Schattierungen dazu.

Alle halben Eierschalen habe ich mit Moos, Hauswurz oder

Federn individuell gefüllt. Sie sehen unterschiedlich aus,

aber durch die gleichen Farbgruppen bilden sie eine Einheit.

Die Henne mit ihrem Nest habe ich als erstes auf den Drehteller

gesetzt. Drumherum habe ich dann alles aufgefüllt mit Moos,

gefüllten Eierschalen, Federn, Stöcken und kleinen Wachteleiern.

Meine Insel habe ich dann auf ein Weckglas gesetzt.

Das Glas habe ich zuvor ebenfalls mit Federn und

Eierschalen gefüllt. So einfach geht es. Jetzt seid Ihr dran.

Viel Spaß bei dekorieren Eurer eigenen Osterinsel.

Inspirierende Osterinselentdeckung!

Blogtisch 574: Hauswurz besonders schön

Mein Hauswurz hat sich besonders schön gemacht.

Er hat sich mit Moos umgeben und in Schale geworfen.

Die Eierschalen sammele ich seit Wochen.

Stichwort: Sonntagsfrühstücksei

Die Federboa ist ein sehr dekoratives Karnevalsüberbleibsel.

Das Tablett wird mit Moos ausgelegt.

Die Eierschalen habe ich mit Moos, Hauswurz und

Hyazinthenblüten gefüllt.

Fertig ist eine kleine Osterdekoration, die auch noch lecker riecht.

Österliche Dekorationsfreude!

Blogtisch 573: triple springtime

Dreifache Frühlingszeit.

Krokus funktioniert auch gut auf den Tisch.

Die zwei Blumentopfunikate aus meinem Fundus passen perfekt.

Die Krokusse haben einen kleinen Mooskragen bekommen.

Als Eyecatcher habe ich lange rostige Nägel genutzt.

Mein Goldfischglas habe ich mit Traubenhyazinthen gefüllt.

Die Federboa dient hier als Füllmaterial und bettet die Frühblüher

perfekt ein. Ein paar Dekoeier und fertig ist das

Frühlingsarrangement.

Einfach und super zum nach gestalten. Viel Spaß dabei!

Frühlingsfrische Dekoration!

Blogtisch 572: Triologie und Eierei

Es wird Zeit das Nest vorzubereiten und nicht weiter

herumzueiern. Ich fordere: Mehr Ambiente für das Deko-Huhn.

Da wird bestimmt etwas ausgebrütet.

Die heutige Tischdekoration ist eine Trilogie.

Ich habe drei gleiche Glasgefäße ausgewählt. Sie erinnern an alte

Apothekerflaschen. Ein weiteres verbindendes Element in dieser

Dreierkonstellation sind die Glasfliesen.

So kann man jedes Gefäß anders befüllen und dennoch

ergibt es eine optische Einheit.

Ein Magnolienzweig bekommt durch die Feder am Glasgefäß

eine Leichtigkeit. Er verbindet oben die Gruppe.

Die Glasfliesen schaffen auf dem Tisch eine Verbindung.

Das Huhn bekommt den zentralen Platz in der Mitte.

Ein Nest aus Moos befindet sich oben am Rand und im Gefäß.

Einige kleine Dekorationseier sind im Gefäß.

Im drittem Glasgefäß sind farbintensive Tulpen.

Dreimal unterschiedlich und dennoch eine Einheit.

Probiert es aus.

Viel Spaß beim nachdekorieren einer Trilogie!

Dekorative Eierverbindungen!

Blogtisch 571: Farbtupferreihe

Schlicht und frühlingsfrisch auf den Tisch.

Dazu habe ich Ranunkeln und verschieden farbige Anemonen

kombiniert. Sie machen den Start an einem verregneten

Montag einfacher. Meine Farbtupfer habe ich in gesammelten

Glasflaschen und Gläser, wie eine Perlenkette aufgereiht.

Ein paar Heidelbeerzweige lockern die Reihe auf und

bringen mehr Fülle. Das ist eine schnelle Frühlingsdekoration.

Alle gesammelten Flaschen und Gläser haben mal einen Sinn

und verstauben nicht nur im Keller. Ein wunderbarer Nebeneffekt.

Die wunderschönen Blüten bekommen so einen traumhaft schönen

Soloauftritt.

Farbenfrohen Wochenstart!

Blogtisch 570: Runde Exotik

Meine Orchideen haben ihre Blütezeit begonnen.

Draußen ist das Wetter ungemütlich, da erfreuen mich die

exotischen Pflanzen um so mehr.

Die Orchideen habe ich für die heutige Tischdekoration in

Glasgefäße gesetzt. Die großen Kugeln passen perfekt zu den

Kugelvasen. Das ergibt ein harmonisches Gruppenbild.

Probiert es aus und stellt mehrere Orchideen in eine Gruppe.

Ähnliche Dekorationsstücke runden das Arrangement ab.

Exotische Wochenendstimmung!

Wer seine Orchideen gern mal klassisch präsentieren möchte,

der kann einen dunklen Hintergrund wählen. Beispiele gibt es auf

meinem Blog „blumenunikate.de“ zu sehen.